Erbschaftsteuer JA!

Ich habe mich gefragt, warum auf dem "Erbschaftsteuer NEIN" Plakat steht, dass diese die AHV gefährden würde.

Also bin ich mal kurz zur Seite des NEIN Komitees gesurft und habe folgendes gefunden:

"Der grosse AHV-Schwindel

Die Initianten ködern die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger damit, dass zwei Drittel der Einnahmen aus der Erbschaftssteuer an die AHV fliessen und diese damit saniert werden kann.

Versprochen wird ein Beitrag von jährlich zwei Milliarden Franken. Die Finanzierungslücke der AHV wird aber bis 2030 jährlich rund 8,3 Milliarden Franken betragen. Im besten Fall könnte die Erbschaftssteuer somit einen kleinen Zustupf leisten. Darum braucht die AHV jetzt eine grundlegende und zukunftsweisende Reform und keine Pflästerlipolitik auf Kosten von Familien und KMU."

Also, vielleicht habe ich ja „Pflästerli“ auf den Augen aber:

  • Warum sollen 2 Milliarden plus für die AHV eine Schwächung derer bewirken?

  • Von welchen Familien ist den hier die Rede? (Erinnerung: bis zu 2 Millionen müssen NICHT versteuert werden!)

  • Wo soll denn das Geld sonst her kommen? Z.B. aus einer Erhöhung der Mehrwertsteuer? Und das soll dann die Familien weniger belasten?

Das soll mir doch mal bitte irgendwer erklären!

Ich finde diese absolut lächerliche Argumentation ziemlich bezeichnend für die Verzweiflung in der sich das Nein-Komitee befinden muss. Ich hoffe, dass sie sich mit dieser Stumpfsinnigkeit den eigenen Ast abgesägt haben und jetzt auch der letzten Zweifler überzeugt ist:

Die Erbschaftsteuer ist fair, zukunftsorientiert und 99% der Schweizerinnen und Schweizer werden davon profitieren!

#Erbschaftssteuer

Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2018 by Manuel Kast Proudly created with Wix.com